Letztes Spiel (Erste)
Nächstes Spiel (Erste)

Letztes Spiel (Zweite)
Nächstes Spiel (Zweite)

Kein Spiel vorhanden


Tabelle
1.  SV Gruol
2.  TSV Boll
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  TV Melchingen
5.  SGM SpVgg Leidringen/ SV Rosenfeld
6.  SGM SV Weilheim/ FV Friedrichstrasse
7.  FC Stetten/ Salmendingen
8.  FC Killertal
9.  FC Grosselfingen
10.  FC Hechingen
11.  FV Bisingen
12.  SV Heiligenzimmern
13.  FC Wessingen
14.  TSV Gauselfingen
15.  SGM SV Rangendingen II/ SV Stetten II

Sponsoren


News

Geburtstage
Wir gratulieren herzlich zum Geburtstag:

Heute:
Adam Banzhaf (89)
 
Lukas Gejer (28)
Morgen:
Reinhard Domhardt (80)
 
Catrin Hess (35)
Übermorgen:
-
 
 
Termine
27.04.2017 SG Rosenfeld/ Leidringen-FV...
30.04.2017 FVB-SV Gruol
07.05.2017 FC Killertal 04-FVB
14.05.2017 FVB-FC Wessingen
alle Termine
 

21.04.2017 - 20:00 Uhr
Generalversammlung 2017
Der Fußballverein Bisingen stellt sich neu auf. Bei der diesjährigen Generalversammlung im Sportheim Kuhloch beschlossen die Mitglieder eine neue Satzung, die den Verein besser für die Aufgaben der Zukunft befähigen soll. Der scheidende Vorsitzende Hans-Günter Nimz übergab die Amtsgeschäfte in die Hände einer neuen Dreierspitze mit Dietmar Heinz, Erich Schäfer und Joachim Hausmann.

Hans-Günter Nimz schilderte in seinem Rückblick, wie er seit 2014 mit kritischem Blick die Entwicklung des Vereins, der ihm so am Herz liegt, verfolgt habe. Angetreten mit der Vision, neues Engagement und weitere Unterstützer mit ins Boot zu holen, musste er zusehen, wie im Gegenteil mehr und mehr Substanz verloren gegangen ist. Inzwischen sei die Mannschaft im Vorstand auf 4 bis Leute zusammen geschrumpft. „Damit ist es nahezu unmöglich geworden, einen Verein wie den FV Bisingen umzutreiben.“ Die eingesetzte Zukunftskommission hatte auch zwischenzeitlich Erfolg, doch seien auch diese neuen Mitarbeiter schon nach kurzer Zeit wieder ausgestiegen. Deshalb habe man nun beschlossen, einen neuen Weg zu gehen und dem Verein eine moderne Struktur zu geben, die Aufgaben und Verantwortung auf mehr Schultern verteilen soll. In der Hoffnung, damit die Hürde für neues Engagement zu senken.

Kassierer Dietmar Heinz berichtete von soliden Finanzen, aber auch stetig steigenden Ausgaben, die mühsam über Sponsoring und Veranstaltungen erwirtschaftet werden müssten. Dies werde jedoch immer schwerer, wie das Beispiel des Großen Ringtreffens der Bisinger Hexen gezeigt habe. Trotz ungeheuren Einsatzes von über 100 Helfern, sei letztlich der Überschuss aufgrund exorbitanter behördlicher Auflagen enttäuschend gering gewesen. Ein zuverlässiger Einnahmeposten ist dagegen die Photovoltaikanlage, die die Dachsanierung kostenneutral trage. Erheblich zu Buche schlagen die Kosten für die Instandhaltung der Sportanlagen. Dennoch blieb am Ende eine schwarze Null. Für zukünftige finanzielle Herausforderungen gelte es allerdings, neue Finanzmittel zu generieren.

Spartenleiter Harald Ebel berichtete von der aktuell nicht erfreulichen sportlichen Situation und der bevorstehenden andauernden Durststrecke in Bezug auf nachrückende Jugendspieler. Zudem dankte er Klaus Knily für die Übernahme des Traineramtes zu Saisonbeginn.

Jugendleiter Thorsten Schmidt konnte von steigenden Zahlen im Spielbetrieb der jüngeren Jahrgänge berichten, mittlerweile werden 50 Jungen und Mädchen durch sechs Trainer betreut. Dazu kommen in den älteren Jahrgängen Bisinger Spieler in den verschiedenen Spielgemeinschaften. Noch sei die Jugendarbeit ein „zartes Pflänzchen“, aber mit Unterstützung des gesamten Vereins sollte hier das Fundament für die Zukunft gelegt werden können.

Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassier hervorragende Arbeit und lobten die sorgfältige Buchführung, so dass die von Frank Binder beantragte Entlastung des Vorstands auch einstimmig erfolgte.

Anschließend wurde die geplante Satzung vorgestellt. Die neue Struktur sieht im Kern die Abkehr vom bisherigen System mit 1. und 2. Vorsitzendem hin zu einem Gremium aus gleichberechtigten Vorstandsmitgliedern vor. Aktuell sind drei Vorstände vorgesehen, bis zu fünf sind jedoch denkbar. Dazu wird der Vereinsausschuss aus den Vertretern der Abteilungen sowie fünf Besitzern bestehen. Nach der Aussprache wurde die neue Satzung einstimmig beschlossen, es erfolgt nun die Eintragung beim Amtsgericht.

Auch die Wahlen brachten eindeutige Ergebnisse: Zu den neuen Vorstandsmitgliedern wurden Dietmar Heinz, Erich Schäfer und Joachim Hausmann gewählt. Für das Amt der Beisitzer stellten sich Frank Kern, Frank Binder, Frank Schellinger Hans-Günter Nimz und Daniel Pflumm zur Verfügung. Vervollständigt wird der Hauptausschuss durch die Vertreter der Abteilung Fußball, der Jugend und der Hexen.

Damit, so rekapitulierte Dietmar Heinz zum Abschluss, sei die personelle Neuaufstellung des Vereins gelungen. Man stehe zwar vor großen Aufgaben, doch sei nun die Sorge, wie diese zu bewältigen wären, gelindert. Eine erste Zusammenkunft der neuen Vereinsspitze soll schon bald die Weichen für die Zukunft stellen.
 
13.04.2017 - 18:30 Uhr
FV Bisingen - FC Stetten/ Salmendingen 2:1
Es ist vollbracht, im Nachholspiel gegen den FC Stetten/ Salmendingen konnten wir endlich wieder gewinnen. Der 2:1-Sieg gibt uns hoffentlich das nötige Selbstvertrauen, um in den kommenden Wochen weiter für den Klassenerhalt punkten zu können. Diesmal kamen unsere Jungs gut ins Spiel, und so sind wir nach einer guten Viertelstunde durch Giuseppe Fiorenza in Führung gehen. Diese knappe Führung hielt auch zur Pause, doch dann kam sofort die kalte Dusche, als Peukert nach drei Minuten ausgleichen konnte. Das Unentschieden wäre definitiv zu wenig gewesen, doch dann bewies Coach Klaus Knily ein goldenes Händchen: In der 88. Minute brachte er mit Viktor Bilmann einen kopfballstarken Mann; und der schaffte tatsächlich in der Nachspielzeit den viel umjubelten Siegtreffer.
 
02.04.2017 - 15:00 Uhr
FV Bisingen - TSV Gauselfingen
Letzten Sonntag standen wir in Hechingen trotz großem Kampf mit leeren Händen da und müssen jetzt im Heimspiel am Sonntag unbedingt angefangen, zu punkten. Gegner im Kuhloch ist der TSV Gauselfingen - einfach wird das nicht! Mit neuem Trainer und neuem Schwung ist die Mannschaft in die Rückrunde gestartet, und prompt konnte das schwere Auswärtsspiel in Weilheim 4:0 gewonnen werden. Damit liegt der TSV punktgleich mit uns auf dem 13. Tabellenplatz. Wir werden also eine top Performance abrufen müssen, um nicht am Ende einen kapitalen Fehlstart ins Jahr 2017 hinzulegen. Es sind wieder einmal alle gefordert, Mannschaft und Fans. Los geht’s am Sonntag im Kuhloch um 15 Uhr.
 
26.03.2017 - 14:30 Uhr
FC Hechingen - FV Bisingen 1:0
Der Start in die Rückrunde ist uns gründlich misslungen, beim ebenfalls gefährdeten FC Hechingen unterlagen die Kuhlochkicker mit 0:1. Bei spärlicher Kulisse auf dem Kunstrasen im Weiherstadion waren die treuen Bisinger Fans eindeutig in der Überzahl, zu feiern gab es bei perfekten äußeren Bedingungen jedoch wenig. Das Spiel bewegte sich auf dürftigem Niveau, beiden Teams war der große Druck deutlich anzumerken. Die Gastgeber waren anfangs feldüberlegen, ohne jedoch besonderen Druck aufbauen zu können. So wurde es nur einmal gefährlich vor dem Tor von Stefan Volm, als eine scharfe Hereingabe nur knapp den Angreifer im Zentrum verpasste. Auf der Gegenseite lief Steve Buchholz alleine auf Torwart zahn zu und scheiterte. Wenig später tat es ihm Richard Gärtner gleich, der steil geschickt wurde, aber nur das Außennetz traf. Und so nahm das Schicksal seinen Lauf: Ein sauberes Tackling von Marcel Ampuero deutete der Schiedsrichter als Foul und entschied völlig überraschend auf Elfmeter – und plötzlich lagen wir zurück. Doch die Mannschaft bewies Moral und erarbeitete sich im zweiten Durchgang einige gute Gelegenheiten, die jedoch allesamt ohne zählbares Ergebnis verpufften. Die größte Chance bot sich fünf Minuten vor Schluss per Strafstoß, doch Zahn im Tor des FC konnte parieren und sicherte seinem Team den Sieg.
Wirr stehen trotz großem Kampf mit leeren Händen da und müssen jetzt im Heimspiel am kommenden Sonntag unbedingt angefangen, zu punkten.
 
Die älteren News gibts im Archiv.